Welcome!

Java IoT Authors: Liz McMillan, Elizabeth White, Yeshim Deniz, Zakia Bouachraoui, Pat Romanski

News Feed Item

Vereinigung von Computerhändlern erhebt Beschwerde gegen Sun Microsystems beim Kartellamt in GB

Vereinigung von Computerhändlern erhebt Beschwerde gegen Sun Microsystems beim Kartellamt in GB

DELRAY BEACH, Florida, April 24 /PRNewswire/ --

Das Unternehmen ASCDI (Association of Service and Computer Dealers International), das weltweit die Interessen von Wiederverkäufern, Dienstanbietern und Endverbrauchern im Computerbereich vertritt, hat gestern beim britischen Kartellamt, dem Büro für Wettbewerbspolitik, Beschwerde gegen Sun Microsystems UK Limited ("Sun") eingelegt. Diese Beschwerde soll von Sun ergriffene Massnahmen, die britische Wettbewerbsgesetze verletzen, entgegenwirken.

Die Beschwerde betrifft die Weigerung von Sun, Herstellerinformationen (z.B. über die produktspezifische geschichtlichen Verkäufe und Verteilung) den unabhängigen Verkäufern, die Sun-Produkte in Grossbritannien wiederverkaufen, zur Verfügung zu stellen. Sun hat sich vor dem Jahr 2006 wie andere Computerhersteller nicht in den freien Handel der Produkte durch unabhängige Wiederverkäufer eingemischt. Im Jahr 2006 jedoch hat Sun durch das Verschleiern der Herstellerinformationen unter dem Vorwand des Markenschutzes den Handel seiner Produkte in Grossbritannien und dem restlichen Europa beeinflusst. Von unabhängigen Wiederverkäufern angeforderte Herstellerinformationen wurden prinzipiell verweigert. ASCDI befürwortet die legitimen Markenrechte von Sun, jedoch kann man ohne die Zusammenarbeit von Sun nicht feststellen, ob ein Sun Produkt mit oder ohne Zustimmung des Unternehmens auf den Markt des europäischen Wirtschaftsraums gebracht wurde.

"Die Massnahmen von Sun verhindern einen Zweitmarkthandel von Sun Produkten durch andere Firmen. Das ist schlicht und einfach wettbewerbswidriges Verhalten", sagt ASCDI President Joe Marion.

ASCDI hat vor Einlegen der Beschwerde Sun mehrmals aufgefordert, Herstellerinformationen zugänglich zu machen und die Angelegenheit damit aus der Welt zu schaffen, jedoch ohne Erfolg. Sun ist der einzige grosse Computerhersteller, der den Import seiner Produkte in den europäischen Wirtschaftsraum herausfordert. Andere Hersteller, wie IBM, HP und Cisco, stellen Herstellerinformationen bereitwillig zur Verfügung. Sie unterstützen den freien Handel mit ihren Produkten und verstecken sich nicht hinter Markenschutzrechten und begrenzen oder eliminieren somit den Wettbewerb im Handel mit ihren Produkten in Grossbritannien und der EU.

Die Beschwerde besagt, dass die Weigerung von Sun, Herstellerinformationen bereitzustellen, den freien Handel beeinträchtigt und somit von britischen Gesetzen, besonders dem Chapter II prohibition of the Competition Act 1998, verboten wird. Fallrechte verdeutlichen, dass Sun sein autorisiertes Verteilungssystem nicht verwenden darf, um den Wiederverkauf seiner Produkte ausserhalb seines autorisierten Verteilungssystems zu behindern. In der Beschwerde wird auch behauptet, dass die Weigerung von Sun, Herstellerinformationen bereitzustellen - und die Androhung von Klagen sollten unabhängige Wiederverkäufer mit Sun Produkten handeln - einen verminderten Wettbewerb am Zweitmarkt zur Folge hat. Einige unabhängige Wiederverkäufer sind auf andere Computerhersteller umgestiegen, andere sind auf grossen Mengen von Sun Produkten sitzengeblieben, die sie vielleicht nicht verkaufen dürfen, und wieder andere haben das Geschäft aufgegeben.

In der EU steht für das Jahr 2007 ein geschätzter Markt von 1,4 Milliarden US-Dollar für gebrauchte Sun Produkte auf dem Spiel. Sollte sich Sun nicht weiter einmischen, könnten unabhängige Wiederverkäufer einen Marktanteil von mindestens 533 Millionen US-Dollar für Sun Produkte für sich beanspruchen. Wenn das Verhalten von Sun jedoch nicht verfolgt wird, wird dieser Anteil nicht nur fallen, sondern andere Hersteller könnten diesem Beispiel folgen und somit unabhängige Wiederverkäufer vom Markt drängen und Herstellern beinahe Monopole für ihre jeweiligen Produkte verschaffen.

Die Beschwerde von ASCDI soll das Büro für Wettbewerbspolitik dazu bewegen, ein Verbot laut Kapitel II des Prohibition of the Competition Act 1998 auszusprechen, dass Sun an der Zurückhaltung von Herstellerinformationen für gebrauchte Produkte hindert, sowie die Anordnung, diese Information rechtzeitig, ohne das Verkaufspersonal in Kenntnis zu setzen und kostenlos zur Verfügung zu stellen.

"Wir möchten den Zweitmarkt für Computer frei und offen für unabhängige Wiederverkäufer halten", sagt Marion. "Letztendlich profitiert der Kunde/Endverbraucher von einem offenen Markt."

ASCDI

Das Unternehmen Association of Service and Computer Dealers International ist eine weltweite gemeinnützige Gesellschaft mit Sitz in den USA. Seine Mitglieder befinden sich auf der ganzen Welt, hauptsächlich jedoch in den USA und Europa und umfassen Computer Wiederverkäufer, Wartungsfirmen, Leasingfirmen; Kunden/Endverbraucher, die technologische Lösungen anbieten; Sachverständige und Mehrwertdienste für die Geschäftswelt. ASCDI bewirbt und verstärkt professionelle Geschäftsmethoden, und bietet Informationen, Service und Ausbildung für seine Mitglieder, die Technologieindustrie und die Öffentlichkeit an.

Eine Kurzfassung der Beschwerde liegt bei und ist verfügbar unter http://www.ascdi.com

Grossbritannien, Kurzfassung der Beschwerde Fall ASCDI versus Sun Microsystems UK Limited.

PARTEIEN:

Association of Service and Computer Dealers International: Das Unternehmen ASCDI ist eine weltweite gemeinnützige Gesellschaft mit Sitz in den USA. Seine Mitglieder befinden sich auf der ganzen Welt, hauptsächlich jedoch in den USA und Europa und umfassen Computer Wiederverkäufer, Wartungsfirmen, Leasingfirmen, Kunden/Endverbraucher, die technologische Lösungen anbieten, Sachverständige und Mehrwertdienste für die Geschäftswelt. ASCDI bewirbt und verstärkt professionelle Geschäftsmethoden und bietet Informationen, Service und Ausbildung für seine Mitglieder, die Technologieindustrie und die Öffentlichkeit.

Sun Microsystems Inc.:

Sun Microsystems Inc. ist ein weltweites Unternehmen, das Computer Hardware und Software sowie Netzwerkspeichersysteme herstellt und Kundenbetreuung bietet. Sun Microsystems UK Limited ("Sun") ist die Zweigstelle in Grossbritannien.

GERICHTSORT: Das Kartellamt Grossbritannien, Büro für Wettbewerbspolitik

BEHAUPTUNG:

ASCDI behauptet, dass die Wettbewerbsgesetze Grossbritanniens durch die Weigerung des Unternehmens Sun, Herstellerinformationen bereitzustellen, verletzt werden. Es sei wettbewerbswidrig und ein Versuch, den Markt für Sun Produkte und sich selbst zu reservieren.

Herstellerinformationen sind notwendig, um festzustellen, ob ein Sun Produkt im europäischen Wirtschaftsraum ursprüngliche mit der Zustimmung des Unternehmens freigegeben wurde. Durch die Weigerung, Herstellerinformationen preiszugeben (was von Sun kontrolliert wird), können unabhängige Wiederverkäufer nicht feststellen, ob mit diesen Produkten in der EU frei gehandelt werden darf.

AUSWIRKUNGEN DES VERHALTENS VON SUN:

Durch die Massnahmen von Sun, Herstellerinformationen zurückzuhalten, leidet der Wettbewerb von Sun Produkten am Zweitmarkt. Einige unabhängige Wiederverkäufer mussten auf andere Produkte umsteigen, was mit hohen Kosten verbunden war. Andere sind auf grossen Mengen von Sun Produkten, die nicht oder nur zu geringen Preisen verkauft werden können, sitzengeblieben, und mindestens ein Wiederverkäufer hat das Geschäft aufgegeben.

Die Auswahl für Sun Produkte am Markt ist für Kunden/Endverbraucher begrenzt. Während der Zweitmarkt schrumpft, steigen die Preise für neue und gebrauchte Sun Produkte und Restwerte sinken.

ANWENDBARES RECHT: Das Kapitel II des Prohibition of the Competition Act 1998.

FORDERUNG:

ASCDI fordert vom Büro für Wettbewerbspolitik die Anordnung, dass Sun die Verletzung der britischen Wettbewerbsgesetze einstellen und Herstellerinformationen ASCDI Mitgliedern kostenlos und ohne das Verkaufspersonal von Sun zu informieren zur Verfügung stellen soll.

Webseite: http://www.ascdi.com

Association of Service and Computer Dealers International

Media, Joseph Marion, President of ASCDI, +1-561-266-9016; oder UK-Europe, Vanessa Land of Devonshire Marketing Consultants Ltd, +44(0)870-242-7469, Mobiltelefon: +44(0)776-869-3779, [email protected], oder Skype, vanessa_land, für ASCDI

More Stories By PR Newswire

Copyright © 2007 PR Newswire. All rights reserved. Republication or redistribution of PRNewswire content is expressly prohibited without the prior written consent of PRNewswire. PRNewswire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

IoT & Smart Cities Stories
@CloudEXPO and @ExpoDX, two of the most influential technology events in the world, have hosted hundreds of sponsors and exhibitors since our launch 10 years ago. @CloudEXPO and @ExpoDX New York and Silicon Valley provide a full year of face-to-face marketing opportunities for your company. Each sponsorship and exhibit package comes with pre and post-show marketing programs. By sponsoring and exhibiting in New York and Silicon Valley, you reach a full complement of decision makers and buyers in ...
Two weeks ago (November 3-5), I attended the Cloud Expo Silicon Valley as a speaker, where I presented on the security and privacy due diligence requirements for cloud solutions. Cloud security is a topical issue for every CIO, CISO, and technology buyer. Decision-makers are always looking for insights on how to mitigate the security risks of implementing and using cloud solutions. Based on the presentation topics covered at the conference, as well as the general discussions heard between sessio...
While the focus and objectives of IoT initiatives are many and diverse, they all share a few common attributes, and one of those is the network. Commonly, that network includes the Internet, over which there isn't any real control for performance and availability. Or is there? The current state of the art for Big Data analytics, as applied to network telemetry, offers new opportunities for improving and assuring operational integrity. In his session at @ThingsExpo, Jim Frey, Vice President of S...
In his keynote at 18th Cloud Expo, Andrew Keys, Co-Founder of ConsenSys Enterprise, provided an overview of the evolution of the Internet and the Database and the future of their combination – the Blockchain. Andrew Keys is Co-Founder of ConsenSys Enterprise. He comes to ConsenSys Enterprise with capital markets, technology and entrepreneurial experience. Previously, he worked for UBS investment bank in equities analysis. Later, he was responsible for the creation and distribution of life settl...
The Internet of Things is clearly many things: data collection and analytics, wearables, Smart Grids and Smart Cities, the Industrial Internet, and more. Cool platforms like Arduino, Raspberry Pi, Intel's Galileo and Edison, and a diverse world of sensors are making the IoT a great toy box for developers in all these areas. In this Power Panel at @ThingsExpo, moderated by Conference Chair Roger Strukhoff, panelists discussed what things are the most important, which will have the most profound e...
The Jevons Paradox suggests that when technological advances increase efficiency of a resource, it results in an overall increase in consumption. Writing on the increased use of coal as a result of technological improvements, 19th-century economist William Stanley Jevons found that these improvements led to the development of new ways to utilize coal. In his session at 19th Cloud Expo, Mark Thiele, Chief Strategy Officer for Apcera, compared the Jevons Paradox to modern-day enterprise IT, examin...
Rodrigo Coutinho is part of OutSystems' founders' team and currently the Head of Product Design. He provides a cross-functional role where he supports Product Management in defining the positioning and direction of the Agile Platform, while at the same time promoting model-based development and new techniques to deliver applications in the cloud.
There are many examples of disruption in consumer space – Uber disrupting the cab industry, Airbnb disrupting the hospitality industry and so on; but have you wondered who is disrupting support and operations? AISERA helps make businesses and customers successful by offering consumer-like user experience for support and operations. We have built the world’s first AI-driven IT / HR / Cloud / Customer Support and Operations solution.
LogRocket helps product teams develop better experiences for users by recording videos of user sessions with logs and network data. It identifies UX problems and reveals the root cause of every bug. LogRocket presents impactful errors on a website, and how to reproduce it. With LogRocket, users can replay problems.
Data Theorem is a leading provider of modern application security. Its core mission is to analyze and secure any modern application anytime, anywhere. The Data Theorem Analyzer Engine continuously scans APIs and mobile applications in search of security flaws and data privacy gaps. Data Theorem products help organizations build safer applications that maximize data security and brand protection. The company has detected more than 300 million application eavesdropping incidents and currently secu...